Montag, 2. April 2018

Serfaus - Fiss - Ladis anno 2018

Was für ein Glück! Der diesjährige Skiurlaub in der mittlerweile zu meiner (unserer) Stammdestination avancierten Skiregion Serfaus/Fiss/Ladis (mit "Hauptquartier" im besonders netten Ort Fiss) verdient nur das Prädikat "besonders wertvoll".

Großteils traumhaftes Wetter, dazu tagelang Pulverschnee und die Pisten dort sind überhaupt ein absoluter Traum! Hier einige Impressionen, verbunden mit der Hoffnung, kommendes Jahr wieder ähnliches Glück zu haben und wieder rund 10.000 Höhenmeter pro Tag im Schnitt zu schaffen ;-)
















Sonntag, 1. April 2018

Hardwired live in Wien

Zum wiederholten Male in den Genuss eines Konzerts der Rock-Giganten Metallica gekommen, wie fast immer in Wien, wo ich die mittlerweile auch nicht mehr ganz jungen Herren bereits bei Open-Airs (Rotundenplatz 2007, Krieau 2014) und in der Stadthalle (2009) gesehen habe.



Am Ostersamstag gastierte die Band wieder in der Stadthalle und der Auftritt war aus meiner Sicht um einiges besser als bei den drei von mir erwähnten Vorgänger-Konzerten. Zumindest am Parkett ein für die gefürchtete Akustik in der altehrwürdigen Veranstaltungsstätte grandioser Sound und eine motivierte und offensichtlich gut gelaunte Metallica-Crew machten den Gig zu einem echten Erlebnis. Traditioneller Start mit dem Ennio Morricone-Cover "The Ecstasy of Gold" ging es mit zwei Songs des höchst gelungenen aktuellen Albums "Hardwired...to self destruct" gleich richtig zur Sache, die Songs "Hardwired" und "Atlas Rise" fuhren gleich mal richtig rein, ehe mit "Seek and destroy" der erste Klassiker folgte. Gleich sieben Songs von "Hardwired" bildeten das "Gerüst" des über zwei Stunden langen fulminanten Auftritts. Speziell in der Mitte des Gigs eine Würdigung von Österreichs größten Popstars der Historie, spielten Kirk & Rob doch eine sehr interessante Version von "Rock me Amadeus" 20 Jahre nach dem Tod von Falco!

Absolute Gänsehaut bei einer meiner Lieblingsnummer, "The memory remains", die auch ohne Marianne Faithfull (hat ja auch österreichische Wurzeln...), wunderbar ist und minutenlang vom Publikum mit dem schönen "lalalala - lalala - la la lala la" ausklang. Es folgten das mörderische "Moth into Flame", die Klassiker "Sad but true", "One" (so grandios!!!) und "Master of Puppets", ehe das aktuelle "Spit out the bone" und die wohl größten Metallica-Hits "Nothing else matters" und "Enter Sandman" vom legendären schwarzen Album einen wunderbaren Konzert-Abend abschlossen.

Schön auch, dass die Band ihr erstes Österreich-Konzert erwähnte, welches 1991 in Graz-Liebenau über die Bühne ging. Damals noch als Vorgruppe von AC/DC und eine schöne Erinnerung für mich, war ich doch live dabei und "verfiel" Metallica seinerzeit quasi endgültig! Hoffe auf weitere Auftritte von Hetfield & Co in den nächsten Jahren in dieser Form in Wien!

Hier einige auf You Tube gefundene Clips vom Auftritt am 31. März 2018 in der Wiener Stadthalle: